Our website is also available in English - would you like to switch to this version?Switch to the English version
MADE & HOSTED
IN GERMANY
LEITFADEN Vor diesen Herausforderungen stehen Unternehmen 2022
Jetzt PDF herunterladen
handy-laptop-verloren

Handy oder Laptop verloren – was ist zu beachten?

2 Min. Lesedauer

Wöchentlich gehen etwa 3.300 Notebooks an europäischen Flughafen verloren – davon alleine 900 pro Woche am Flughafen London Heathrow. Doch nicht nur an Airports kommen Laptops abhanden, auch in der Bahn, in Taxis oder in Cafés gehören Verlust oder Diebstahl von Endgeräten zur Tagesordnung. Das gilt natürlich auch für Handys, die uns durch den Alltag begleiten: Laut einer repräsentativen Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom haben 27 Prozent der Deutschen ihr Handy bereits mindestens einmal verloren. Ob Privat- oder Fremdeigentum – in Bezug auf Datenschutz und Datensicherheit sind derartige Verluste äußerst kritisch.

Warum ist der Verlust dieser Geräte so gefährlich?

Kriminelle oder Finder können mit den gespeicherten Daten so einiges anfangen. Zugänge zu diversen Plattformen und Accounts, personenbezogene Daten, Excel- Tabellen und Dokumente, die sensible Firmeninterna enthalten – das sind nur einige Beispiele von Informationen, die sich üblicherweise auf mobilen Endgeräten befinden und für massive Schäden sorgen können. Es ist deshalb ausgesprochen wichtig, präventive Sicherheitsvorkehrungen und nachträgliche Schutzmaßnahmen zu treffen.

Man weiß erst was man hatte, wenn man es verloren hat. Wichtig ist nur, dass es Unbefugte nicht wissen.

Welche Vorkehrungen solltest Du präventiv treffen?

  1. Passwortschutz: Grundsätzlich solltest Du Deine Geräte immer sperren. Sichere Deine Geräte außerdem mit einem möglichst sicheren PIN (mind. sechsstellig) oder mit biometrischen Merkmalen (Fingerabdruck oder Gesichtsdaten). Muster, wie sie bei Android üblich sind, lassen sich aufgrund eines Schmierfilms oft sehr einfach auf dem Display erkennen. Wer trotzdem ein Sperrmuster nutzt, sollte ein langes Muster verwenden, das nicht zu geradlinig ist und möglichst viele Punkte miteinander verbindet. Und ganz wichtig: Mindestens einmal täglich das Display putzen. Weitere Tipps findest Du in unserer Passwort-Lektion.
  2. Handy gesichert
  3. Automatische Sperre: Verlierst Du Dein Handy oder Laptop, können Sekunden darüber entscheiden, ob sich jemand einfach und schnell Zugriff zu sensiblen Daten verschaffen kann. Wichtig ist, dass Du möglichst kurze Sperrzeiten einrichtest. Ansonsten bietet auch das sicherste Passwort keinen Schutz.
  4. Updates: Halte das Betriebssystem immer aktuell. Beachte, dass manche Unternehmen Update erst offiziell freigeben, bevor sie installiert werden dürfen. Erkundige Dich im Zweifel im Vorfeld bei der IT.
  5. Ortung: Aktiviere den Ortungsdienst. Womöglich lässt sich das Gerät aufspüren, bevor jemand die Möglichkeit hat, darauf zuzugreifen. Im Fall eines Diebstahls kannst Du Dein Smartphone auch aus der Ferne sperren oder persönliche Daten löschen.
  6. Festplattenschutz: Bei besonders sensiblen Inhalten solltest Du die Festplatte verschlüsseln und mit einem Passwort schützen.
  7. Backups: Wichtige Daten solltest Du regelmäßig durch Backups sichern, um den Schaden durch den Verlust möglichst gering zu halten. Gesicherte USB-Sticks und externe Festplatten eigenen sich dafür ebenso wie Cloud-Speicherdienste mit hohen Sicherheitsvorkehrungen.

Was musst Du im Falle eines Verlusts unternehmen?

Im beruflichen Kontext musst Du den Verlust sofort dem Arbeitgeber melden – und zwar so schnell es geht! So können Zugänge und Passwörter schleunigst gesperrt und Daten auf dem Gerät gelöscht werden. Grundsätzlich gilt: Unternehmen sind verpflichtet, jede Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten an die zuständige Aufsichtsbehörde zu melden.

Handy Verlust

Datenverlust im Unternehmen kann einen enormen wirtschaftlichen Schaden anrichten – ganz zu schweigen von einem möglichen Imageverlust gegenüber Kunden, Partnern und Mitarbeitern.

Diesen Artikel bewerten?
5 Bewertungen / 4.8 Sterne
LEITFADENVor diesen Herausforderungen stehen Unternehmen 2022
Jetzt PDF herunterladen
Fast fertig...Bitte klicke auf den Link in der E-Mail, um Deine E-Mail Adresse und die Anmeldung zum Newsletter zu bestätigen.
Verpasse keinen Beitrag mehr.
Anmelden
Cristian Mudure
Über den Autor:
Cristian Mudure ist der Gründer und CEO von Stackfield. Er liebt digitale Geschäftsmodelle und verbringt seine Freizeit gerne auf dem Tennisplatz.
Kommentarbereich anzeigen (powered by Disqus)
Cookies & Datenschutzeinstellungen
Wir nutzen ausschließlich eigene Cookies und Technologien, um Dir das bestmögliche Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Über die Datenschutz-Einstellungen kannst Du weitere Informationen finden und Deine Zustimmung jederzeit anpassen, widerrufen oder Verarbeitungen widersprechen.
Einstellungen anpassen
Alle akzeptieren
Ablehnen