Our website is also available in English - would you like to switch to this version?Switch to English
MADE & HOSTED
IN GERMANY
LEITFADEN Vor diesen Herausforderungen stehen Unternehmen 2021
Jetzt PDF herunterladen
bye-2020-hello-2021

Bye 2020! Was erwartet Dich 2021?

4 Min. Lesedauer

Ein für uns alle sehr turbulentes Jahr neigt sich dem Ende zu. Wir haben einen Großteil davon in unseren eigenen vier Wänden verbracht, mussten ins Homeoffice wechseln und den Kontakt zu Freunden und Familie einschränken. Manche von uns waren stärker von der Pandemie betroffen, als andere - gesundheitlich wie auch finanziell gesehen, denn viele hatten - und haben noch immer - mit den wirtschaftlichen Auswirkungen zu kämpfen.

Mit diesem Artikel blicken wir also noch ein letztes Mal auf das vergangene Jahr zurück - auf die Höhen und Tiefen, auf das, was bei Stackfield passiert ist und auf das, was uns persönlich berührt hat -, bevor wir unseren Blick nach vorne richten, auf das, was unsere Kunden 2021 von Stackfield erwarten können.

Auch, wenn in diesem Jahr alles anders ist, wir Weihnachten nicht wie sonst mit all unseren Liebsten verbringen konnten, wissen wir, dass wir in dieser Situation nicht alleine sind. Wir wünschen Euch also von Herzen einen einen guten Rutsch ins Jahr 2021 und allen voran Gesundheit!

2020 hat vieles auf den Kopf gestellt

Gestartet hat das Jahr für uns mit diesem Satz: “We just released a brand new version of Stackfield”. Unser großes Update Stackfield 4 ist noch vor Corona live gegangen und damit hätten wir den Zeitpunkt nicht besser wählen können. Im Januar war von der Pandemie noch nicht allzu viel zu spüren und wir konnten uns vollends auf die Veröffentlichung fokussieren. Teil des Updates waren unter anderem das von unseren Kunden lang ersehnte Gantt Diagramm, eine Erweiterung der Raum-Typen um Projekträume mit einigen neuen Tracking-Funktionen und Globale Räume, benutzerdefinierte Felder für Aufgaben und ein komplett überarbeitetes Design mit vielen neuen Features für eine noch höhere Benutzerfreundlichkeit. Das Update war ein voller Erfolg und wir haben uns gefreut, dass die neuen Funktionen so gut bei unseren Kunden ankamen.

Die weiteren Updates in diesem Jahr wurden zum Teil stark durch die veränderte Arbeitssituation während der Lockdowns beeinflusst. Wir haben uns bei der Weiterentwicklung unserer Plattform maßgeblich danach orientiert, was Teams aktuell am dringendsten benötigen. So haben wir etwa die Konferenzschaltung für Audio- und Videoanrufe, die eigentlich erst später geplant war, stärker priorisiert, um die Kommunikation für Mitarbeiter im Homeoffice einfacher zu gestalten.

Die Pandemie hatte jedoch nicht nur Auswirkungen auf unsere Roadmap, sondern auch auf die Nachfrage - und das nicht nur in eine Richtung.

Es gab sehr große Lizenzerweiterungen aber einige Verluste, deren Hintergründe uns tief berührten

Zweifelsohne - und wir hatten es in einem anderen Beitrag bereits erwähnt - haben wir uns in diesem Jahr als Anbieter einer Projektmanagement- und Kollaborationslösung in einer vergleichsweise glücklichen Situation wiedergefunden. Wir konnten unter Verwendung unserer eigenen Plattform sehr einfach alles ins Homeoffice verlagern. Ohne Stackfield hätte sich das alles wesentlich schwieriger gestaltet und dieser Bedarf war auch bei anderen Unternehmen zu spüren.

Es gab viele Neubuchungen und bei einem großen Teil unserer Bestandskunden wurden Lizenz-Upgrades durchgeführt. Wir haben also viele Kunden gewonnen, doch wir haben auch einige Kunden verloren - ebenfalls aufgrund von Corona. Die Gründe hierfür haben uns zum Teil weit tiefer berührt, als es das bloße Wegbrechen von “Umsatzquellen” zu tun vermag. Uns wurde davon berichtet, dass in den Unternehmen massive Einsparungen nötig sind, dass sich unsere Kunden Lizenzen nicht mehr leisten können oder dass die Pandemie womöglich sogar das Ende für das ein oder andere Unternehmen bedeutet. Diese Geschichten in den Medien mitzuverfolgen ist eine Sache, sie persönlich erzählt zu bekommen, eine völlig andere.

Wir sind dankbar, insbesondere für Euer Vertrauen in uns

Uns hat die Entwicklung gezeigt, wie glücklich wir uns schätzen dürfen, dass wir nicht gezwungen sind, “den ganzen Laden dicht zu machen”, dass der Bedarf nach unserem Tool gerade in diesen Zeiten so hoch ist. Dafür hat nicht nur die veränderte Arbeitssituation gesorgt, sondern im Juli diesen Jahres auch das EuGH-Urteil, infolgedessen das Privacy Shield Abkommen gekippt und das Interesse an datenschutzkonformen Lösungen erhöht wurde. Wir können uns glücklich schätzen, dass es unseren Mitarbeitern möglich ist, zuhause zu arbeiten. Wir können uns glücklich schätzen, dass wir aus diesen Gründen noch immer in der Lage waren, zu wachsen, unser Umsatzziel an wiederkehrenden Abo-Umsätzen zu erreichen und neue Mitarbeiter einzustellen, anstatt sie zu entlassen. Für all das sind wir unglaublich dankbar.

2021 wird groß - darauf könnt Ihr Euch freuen

Mit diesen Gedanken starten wir nun in ein neues Jahr 2021. An dieser Stelle können wir unseren Kunden Positives berichten, denn wir haben einiges auf unserer Roadmap, auf das es sich zu freuen lohnt:

Telefonie: Ganz vorne steht dabei unser Vorhaben, die Telefonie-Funktion weiter auszubauen und zu verfeinern, um die User Experience weiter erhöhen.

Projektmanagement: Ein anderes großes Update dreht sich um unsere Projekt-Funktionen, die im nächsten Jahr stark erweitert werden sollen.

Office-Dateien: In diesem Jahr haben wir der Plattform bereits eine Vorschau-Funktion für Office-Dokumente hinzugefügt. 2021 wird die Arbeit mit Word und Co. noch angenehmer vonstattengehen, denn dann sollt Ihr sie auch direkt in Stackfield bearbeiten können.

Seiten: Doch nicht nur Office-Dokumente erhalten ein Makeover. Auch Stackfields Seiten werden eine komplett neue Form annehmen und noch ansprechender und intuitiver.

Collaboration: Weiterhin wird die Plattform um Funktionen erweitert, mit denen sich nutzerspezifische Abwesenheiten hinterlegen, individuelle Ziele und Team-Ziele tracken und Umfragen erstellen lassen.

Integrationen: Unser Ziel ist es außerdem, dass Stackfield andere Tools in Zukunft besser unterstützt, weshalb wir unserer Software unter anderem noch einige Integrationen hinzufügen werden.

Mobile Apps: Schlussendlich könnt Ihr Euch auf neue Mobile Apps freuen, die Euch die Arbeit unterwegs so einfach wie möglich machen.

Liebe Kunden, unser Hauptziel ist es, die Zusammenarbeit in den unterschiedlichsten Teams zu vereinfachen. Deshalb freuen wir uns gemeinsam mit Euch über Eure Erfolge und es ist auch für uns schwer zu hören, wenn von Corona-bedingten Schließungen und Einsparungen die Rede ist. Wir bedanken uns für Euer Vertrauen und freuen uns auf ein gemeinsames neues Jahr, in dem hoffentlich wieder ein wenig Normalität einkehrt. Irgendwie fühlt es sich in diesem Jahr besonders gut an, zu sagen: Bye 2020, hello 2021!

Diesen Artikel bewerten?
25 Bewertungen / 4.9 Sterne
LEITFADENVor diesen Herausforderungen stehen Unternehmen 2021
Jetzt PDF herunterladen
Fast fertig...Bitte klicke auf den Link in der E-Mail, um Deine E-Mail Adresse und die Anmeldung zum Newsletter zu bestätigen.
Verpasse keinen Beitrag mehr.
Anmelden
Lena Wimmer
Über den Autor:
Lena Wimmer ist Product Marketing Manager bei Stackfield. Sie begeistert sich für die amerikanische Literaturgeschichte, aussagekräftigen Content und Kinematographie.
Kommentarbereich anzeigen (powered by Disqus)
Cookies & Datenschutzeinstellungen
Wir nutzen ausschließlich eigene Cookies und Technologien, um Dir das bestmögliche Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Über die Datenschutz-Einstellungen kannst Du weitere Informationen finden und Deine Zustimmung jederzeit anpassen, widerrufen oder Verarbeitungen widersprechen.
Einstellungen anpassen
Alle akzeptieren
Ablehnen